Mittwoch, 13. November 2019, 13:20
Willkommen, Gast!   de
 

Festival - Pianistenfestival München

Bayoogie-Club Event-Tipp

 (Fotos: Walter Küchler, München)

Das Pianistenfestival im Münchner Künstlerhaus

 PIANISTENFESTIVAL MÜNCHEN

 „Pianoplayers rarely ever play together“ (Sprichwort aus New Orleans)

Ein großartiges Treffen grandioser Pianisten im wunderbaren Rahmen des Festsaals im Künstlerhaus am Lenbachplatz in München. Ausverkauftes Haus. Zwei Flügel. Und fünf Akteure, die ihr Handwerk verstehen. 
Christian Christl als musikalischer Leiter lädt seit 215 jährllich im August grandiose Pianisten nach München ein. Jeder spielt im traditionellen Jazz-Piano seinen eigenen Stil. Aber im wunderbaren Saal des Münchner Künstlerhauses am Lenbachplatz werden sie unter Beweis stellen, dass sie auch mit den Kollegen spontan an zwei Flügeln eine Energie entstehen lassen können, die ihresgleichen sucht. Denn beim Pianistenfestival im Münchner Künstlerhaus spielt jeder mit jedem.

Bisher in München zu Gast:
Axel Zwingenberger, Christian Willisohn, Tommy Weiss, Edwin Kimmler, Balàzs Daniel, Simon Holliday, Patrick Smet, Jan Luley, Michael Hortig, Stefan Ulbricht, Matthias Heiligensetzer, Günther Straub, Martin Pyrker, Daniel Paterok, Bastian Korn, Daniel Breitenstein

 

Auftrittsort:
Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz, Festsaal, Lenbachplatz 8, 80333 München

Tickets:
Tickets an allen bek. VVK sowie direkt im Künstlerhaus , Tel. 089 / 59 91 84 14, E-Mail: info@kuenstlerhaus-muc.de
München Ticket, Telefon 089 / 54 81 81 81, www.muenchenticket.de oder auch direkt: tickets@bayoogie.com

Parkmöglichkeiten im Parkhaus Oberpollinger, direkt neben dem Künstlerhaus.

Das Festival 2019 war wieder ausverkauft. Es wird empfohlen, die Tickets rechtzeitig zu sichern. 

6. Münchner Pianistenfestival am Sonntag, 9. August 2020

Unter dem Motto: „Pianoplayers rarely ever play together“ – also „Pianisten spielen selten zusammen“ versammelt der musikalische Leiter, Christian Christl, jedes Jahr interessante und spannende Klavierkollegen um sich, um gemeinsam an zwei Flügeln zu spielen.

Denn darin besteht die Magie des Münchner Pianistenfestivals: Pianisten, die vielleicht noch nie gemeinsam gespielt haben entscheiden spontan, meist in der Künstlergarderobe ein paar Minuten vor dem Auftritt, was sie jetzt spielen.

Das geht natürlich nur in den Stilrichtungen Boogie Woogie Piano, Blues Piano und New Orleans Piano sowie in den frühen Formen des Klavier-Jazz.

In diesem Jahr treffen sich folgende Pianisten:

Andreas Sobczyk, D, Trad. Jazz Piano
Der aus Straubing/Niederbayern stammende Musiker Andreas Sobczyk studierte neben seiner Leidenschaft für traditionellen Jazz und Blues klassisches Klavier an den Musikhochschulen Nürnberg (D) und Charkov (UA), bevor er vor 12 Jahren seinen Hauptwohnsitz in die Musikstadt Wien verlegte.

Er gehört zu den wenigen Pianisten der europäischen Szene, die sich laut fachkundiger Meinung am authentischsten dem originalen Sound des traditionellen Jazz -  und Blues - Pianos verschrieben haben.

Tommy Weiss, D, Stride-Piano
Er wohnt im bayerischen Oberland und gehört europaweit zu den Geheim-Tipps am Klavier. Wohl kaum einer spielt derart virtuos und mit einer atemberaubenden Leichtigkeit schwierigste Stücke von Fats Waller oder James P. Johnson. 2019 wurde er deshalb mit dem „German Boogie Woogie Award“ als bester Jazzpianist augezeichnet.

Jojo & Jack Carpenter
Das ist außergewöhnlich: Ein junges, Boogie spielendes Ehepaar aus der Schweiz. Jojo und Jack Carpenter. Beide begannen relativ früh sich nach einer klassischen Ausbildung für das frühe Boogie-Piano zu interessieren. Und als sie sich trafen, war es nicht nur Liebe auf den ersten Blick, auch die Leidenschaft am Klavier verbindet die beiden. Und das merkt man auf der Bühne. Erst seit kurzem sind sie auf den Boogie-Bühnen unterwegs, spielten aber schon beim Bluesfestival in Basel und auch beim weltgrößten Boogie-Festival in La Roquebrou in Frankreich.

Christian Christl
Jahrgang 1962, ist der musikalische Leiter des Pianistenfestivals im Künstlerhaus. Seit Mitte der 1980er Jahre spielt er prof. Blues- und Boogie-Piano, war in den USA zu hören, in ganz Europa und in Australien. Er stand auf einer Bühne mit Ray Charles, B.B. King und Memphis Slim. Christian Christl ist auch der musikalische Leiter der Klavierfestivals in Essen und in Halle a.d. Saale. Er spielt am liebsten, was er „Vintage Blues & Boogie“ nennt.

 
10.04.2018, 10:46 von bayoogie | 140524 Aufrufe

Boogie-Piano spielen lernen. Learn how to play Boogie-Piano. Online Klavier lernen. Wir zeigen Dir, wie Du Blues-, Boogie Woogie- und New Orleans Piano ganz einfach zu Hause am PC lernen kannst. Alles, was Du brauchst ist ein PC oder ein Tablet, eine gute Internet Verbindung und dann kann es schon los gehen. Der Bayoogie-Club ist eine Online-Community mit Mitgliedern aus der ganzen Welt. Alle Tutorials sind nach Schwierigkeitsgraden eingeteilt. Du wirst also das Lernvideo finden, dass für Dich passt. Und es macht großen Spaß. Anfänger werden genauso viel Vergnügen haben wie Fortgeschrittene oder Wiedereinsteiger. Du kannst üben wann immer Du willst. Learn how to play Piano online. Practise Blues-, Boogie Woogie and New Orleans Piano at home on your PC. All you need is a PC or a Tablet and a good Internet-Connection. The Bayoogie-Club is a Community with Members from all over the world. All Tutorials are selectet by Levels of Difficulty. You will find the Tutorial that suits your Pianoplaying. And this is lots of fun. Beginners, Advanced and those who want to start again will love it. You can practise when ever you like. Your Piano-Teacher: Christian Christl. He plays Boogie-Concerts ever since 1985 and has been on stage with B.B. King, Ray Charles, Miles Davis, Axel Zwingenberger, Louisiana Red, Willie Dixon.